Blutmangel in der Schwangerschaft & was hilft

Gerade in der Schwangerschaft ist es besonders wichtig, dass wir gut auf unsere Blutbildung achten, da du auch das Blut für dein Baby mitbildest. Westlich gesehen wird bei vielen Frauen in der Schwangerschaft ein Eisenmangel festgestellt. In der TCM spricht man hier von Blutmangel. Dieser hat seine Wurzel in einer schwachen Mitte. Aus der Sicht der TCM ist unsere Milz nämlich jenes Organ, das unseren Verdauungsapparat repräsentiert & von einer schwachen Mitte spricht man, wenn die Verdauung nur unzureichend funktioniert. Die Milz ist einerseits für die Energieverwertung aus unserer Nahrung zuständig, andererseits ist sie die Quelle für die Blutbildung, aus der Sicht der TCM.

Somit sollten wir - und das gilt nicht nur für werdende Mamas - immer besonders auf die Gesundheit unserer Mitte achten. Wie du das machen kannst, findest du in meinem BLOG-Beitrag "Tipps für die ersten Schwangerschaftsmonate".



Typische Symptome eines Blutmangels sind:

* Müdigkeit

* Erschöpfung

* blasses Gesicht & blasse Lippen

* trockene Haut & Haare

* brüchige Fingernägel

*Schreckhaftigkeit

* Kribbeln und Einschlafen von Gliedmaßen

* Lichtempfindlichkeit der Augen, Nachtblindheit

* Verletzlichkeit bzw. große Sensibilität


Da die Blutmenge in der Schwangerschaft enorm zu nimmt, solltest du unbedingt zu Lebensmittel greifen, die dein Blut gut aufbauen.


* Stärke deine Mitte (siehe Blog-Beitrag "Tipps für die ersten Schwangerschaftsmonate")

* Hühner- & Rinderkraftsuppen sollten unbedingt auf deinem Speiseplan stehen. Je länger gekocht, desto besser bauen sie Blut auf.

* Bevorzuge Gemüse wie wie Spinat, Endiviensalat, Vogerlsalat, Brokkoli, Mangold & Petersilie. Dieses dunkelgrüne Blattgemüse baut super dein Blut auf. Auch Datteln, Maulbeeren und rote Rüben (gekocht) eigenen sich wunderbar zur Stärkung deiner Blutbildung.

* Rote Obstsorten wie Himbeeren, Schwarzbeeren, Brombeeren oder rote Trauben wirken blutaufbauend.

* Tee aus roten Datteln

* Säfte aus Erdbeeren, Heidelbeeren, schwarzen Johannisbeeren, Zwetschken, Himbeeren, Kirschen oder Maulbeeren

* Süßreis, Reis & Gerste


Mit diesen Ernährungsempfehlungen aus der TCM kannst du vielen typischen Schwangerschaftsbeschwerden vorbeugen. Achte gut auf dich & dein Baby, denn geht es der MAMA gut, geht es auch dem BABY gut!

Wichtig: Konsultiere bei Unsicherheiten immer deinen Arzt und kläre dies schulmedizinisch ab.




11 Ansichten

Gesundheitspraxis für

Holistische Kinesiologie & TCM Ernährung

Therapie- & Beratungzentrum Cardeapolis

Cumberlandstraße 6, 4810 Gmunden

info@gabrielarossini.at  |  Tel: +43 677 63091016

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon