Corona & mein Kind

Aktualisiert: Okt 16

Im Moment gibt es wohl viele Unsicherheiten, Ängste und offene Fragen zu diesem Thema, vor allem unter uns Müttern. In diesen besonderen Zeiten, in denen Klimakrise, die Bedrohung oder Nicht-Bedrohung durch 5G, die Flüchtlingswelle, Kriege und jetzt auch noch der neuartige Corona-Virus die Welt in Atem hält, fühlen wir uns überfordert, verunsichert und beängstigt.


Wir Mütter wollen natürlich nur das eine: Unser Kind schützen und für sein Wohlbefinden sorgen. Deshalb möchte ich hier nun mit euch teilen, was ich für besonders wichtig halte und was wir alle in Zeiten wie diesen für unsere Kinder & für uns selbst tun können.


1. Wir bleiben ruhig und im Vertrauen, denn nichts verunsichert ein Kind mehr, als Eltern, die ängstlich sind und unsicher sind und danach handeln. Wenn du selber Angst hast, überträgt sich das auch automatisch auf dein Kind. Versuche deshalb, im Vertrauen zu bleiben. Im Vertrauen zu bleiben schließt ja nicht aus, gewisse Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Wobei Kinder zwar Träger sein können, aber nicht zur Risikogruppe gehören. Allerdings sind Kinder Verteiler von Viren.

Dein Vertrauen & deine innere Ruhe kannst du z. B. durch Meditation erreichen. Aber auch ein Waldspaziergang wird dir dabei helfen, wieder die Füsse am Boden zu spüren und wieder in dein Vertrauen zu kommen. Lehne dich an einen Baum oder umarme ihn. Dies stärkt deine gesunde körpereigene Frequenz und somit dein Immunsystem. Verbringe Zeit in deinem Garten, arbeite mit der Erde und atme tief ein und aus. Fülle deinen Körper mit ausreichend Sauerstoff, damit das Blut und somit auch dein Qi gut durch deinen Körper fließen kann.


2. Es ist wichtig, dass wir gerade jetzt unser Immunsystem und das unserer Kinder stärken und das tun wir am besten durch eine gesunde Ernährung, ausreichendem Trinken von gutem Wasser (ohne Kohlensäure), ausreichend Ruhe- & Entspannungsphasen und viel Bewegung an der frischen Luft, draußen in der Natur. Die Natur ist der beste Therapeut.


3. Ich habe das Thema nur kurz bei meinen Kindern angesprochen und werde auch nicht viel mehr über das Thema sprechen, außer natürlich sie haben Fragen. Sie sind noch sehr klein (3 & 6 Jahre), als dass sie sich damit auseinandersetzen müssten. Es würde in ihnen Angst erzeugen, die ich ja eigentlich vermeiden möchte, weil ich weiß, dass Angst (= Stress) das Immunsystem schwächt. Gerade mein Großer sorgt sich immer schnell und hat auch schnell Angst. Mit größeren Kindern würde ich allerdings auf jeden Fall darüber sprechen. Sie bekommen die Situation ja schon eindeutig mit. Mit viel Einfühlungsvermögen kann man ihnen durchaus diese neue Situation verständlich machen & ihnen auch zutrauen, dass sie damit gut umgehen können.


4. Maßnahmen wie gründlicheres Händewaschen erkläre ich meinen Kindern vernünftig & vermittle ich als etwas Alltägliches.


5. Weitere Maßnahmen, die ich bei ihnen und auch bei uns selbst anwende, ist neben dem gründlichen Händewaschen, dass ich ihnen etwas Propolisbalsam von Dr. Neuburger an die Nasenlöcher auftrage. Außerdem gurgeln sie regelmäßig mit Kokosfett oder auch Kolloidalem Silber (aber nur ab und zu, je nach Bedarf), das entzündungshemmend und antibakteriell wirkt. (Kolloidales Silber wirkt zusätzlich auch antiviral.) Wer möchte, kann sich auch einen Mundspray zum Desinfizieren besorgen. Hier ein Link, wo ihr diesen in hochwertiger & vor allem pflanzlicher Qualität beziehen könnt: https://dr-neuburger.at/shop/

Ansonsten bereite ich immer wieder Kraftbrühen zu, entweder eine Hühner-, Rinderkraft & Knochenbrühe. Dies mache ich während der Winterzeit allerdings sowieso! So stärke ich meine Kinder & sie bekommen auch noch jede Menge Mineralien durch die Knochenbrühe.


6. Basenbäder stehen bei uns jeden Winter am Programm und heuer natürlich erst recht!


7. Weiters verneble ich noch das Aromaöl "Thieves" von Young Living und auch den Desinfektionsspray "Thieves" von Young Living. (ACHTUNG: Hat dein Kind Epilepsie, solltest du darauf allerdings verzichten. Dasselbe gilt für Kleinkinder und Babys. Eine wunderbare Alternative ist hier Weihrauch, das unbedenklich auch bei Babys angewendet werden kann!) Thieves ist eine Mischung aus verschiedenen hochwertigen Aromaölen, welches nicht nur antibakteriell, sondern auch antiviral wirkt. Ein paar Tropfen dieser Aromaöle-Mischung, die es auch als Handspray gibt, bekommen die Kinder auch auf die Hand gesprüht und zwar beim Verlassen des Hauses und nach dem Händewaschen, wenn sie wieder nachhause zurück kommen.


8. Wir trinken alle Zitrosen-Tee und versorgen uns mit ausreichend Vitaminen- und Mineralien. Vitamin D gibt es für die Kinder in Tropfenform, für uns Erwachsene in Kapseln.


Bleibt im Vertrauen, bleibt positiv, bleibt gesund!






119 Ansichten

Gesundheitspraxis für

Holistische Kinesiologie & TCM Ernährung

Therapie- & Beratungzentrum Cardeapolis

Cumberlandstraße 6, 4810 Gmunden

info@gabrielarossini.at  |  Tel: +43 677 63091016

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon