top of page

Hirse-Honig-Porridge mit Apfelkompott & Walnüssen

Aktualisiert: 12. Dez. 2022

SONNTAGS-REZEPT



Zugegeben, ich bin nicht immer eine begeisterte Köchin. Es muss aber dennoch zu 80% für uns gesund sein und es muss schmecken. Deshalb bin ich immer recht dankbar, wenn ich einfache Rezepte entdecke. 😅


Gesundes Essen unterstützt unseren Körper, gesund zu bleiben. Ebenso tun dies unsere Gedanken. Beides sind Dinge, die wir täglich tun und sich jeden Tag ein bisschen mehr auf unseren Körper und unsere Gesundheit auswirken, im positiven wie im negativen Sinne.


Welche Qualität hat unser Essen?

Mit welcher Freude genießen wir unser Essen?

Nehmen wir uns Zeit dafür?

Welche Qualität haben unsere Gedanken?

Haben wir freudige, liebevolle Gedanken über uns und die Welt?

Nehmen wir uns überhaupt Zeit, über unsere Gedanken nachzudenken?


Ich denke ja manchmal viel zu viel nach... 😅 - was ja auch nicht immer gut ist und laut TCM (Traditionell Chinesische Medizin) unsere Mitte, vor allem die Milz, schwächt. Ja, Kopf und Verdauung sind eng miteinander verbunden und unsere Verdauung reagiert eben nicht nur auf die Nahrung, die wir zu uns nehmen, sondern auch auf unsere Emotionen und Gedanken.



Ein gutes Mittelmaß zwischen Herz und Hirn ist erstrebenswert; uns die Ruhe einzuräumen, um herauszufinden, wie es um unsere Gedanken und um unsere tägliche Nahrung eigentlich bestellt ist. Uns um uns selbst zu sorgen, uns um unsere eigenen Bedürfnisse zu kümmern und diese anzunehmen. Dann funktioniert das Loslassen ganz von alleine und es kommt wieder alles in Fluss. Gleichzeitig leben wir unseren Kindern etwas sehr Positives vor.


Hier nun das Rezept für den

Hirse-Honig-Porridge mit Apfelkompott & Walnüssen! Lasst es euch schmecken!


Zutaten für 2 Portionen:

Holz-Element:

6 Äpfel, in Spalten geschnitten und

in Wasser mit Zimtstange und Sternanis zu Kompott verkochen


Feuer-Element:

1 Rippe Bitterschokolade, fein gerieben

Erde-Element:

1 Tasse Goldhirse

2 Esslöffel Honig

1/2 Teelöffel Zimt

1/2 Teelöffel Bourbonvanille

1 Esslöffel Mandelmus

3 Tassen Mandelmilch

2 Esslöffel Mandeln, grob gehackt


Metall-Element:

1 Brise Kardamompulver

Wasser-Element:

1 Prise Salz


Zubereitung:

Die Hirse mit Zimt, Vanille, Mandelmilch, Kardamom und Salz aufkochen und dann auf kleiner Flamme köcheln lassen bis sie gar ist. Mit Honig und Mandelmus süßen, die geriebene Bitterschokolade und die fein gehackten Mandeln darüber geben und mit dem warmen Apfelkompott servieren.


Tipps:

Apfelkompott füllt wunderbar unser Yin - das weibliche Prinzip - auf und stärkt unser Blut. Besonders der Saft des Kompottes ist ein wahres Lebenselixier in oder nach sehr stressigen Zeiten. Das Yin leidet unter Druck und Stress. Auch Kinder neigen oftmals in den ersten Lebensjahren zu einem Yin-Mangel. Das äußerst sich z. B. durch Blässe im Gesicht, aber auch durch Unruhe. Du kannst hier deinem Kind Gutes tun, wenn du ihm regelmäßig Apfelkompott zu essen gibt und ihm den Saft trinken lässt.


Die Hirse kann man wunderbar vorbereiten, auch schon am Abend davor. Dafür stelle ich den Topf mit der fertig gekochten Hirse in den Kühlschrank, wo sie ca. für 3 Tage hält.


Die Hirse ist verdauungsstärkend und hilft, Feuchtigkeit sprich ungesunde Schlacken aus dem Körper auszuleiten. Sie beinhaltet wertvolles Eisen und Proteine.


Das Mandelmus stärkt die Energie der Lungen und sollte gerade im Spätsommer und im Herbst nicht im Porridge fehlen. Mandelmus befeuchtet die Lungen gut und beugt somit trockenen Husten vor. Nüsse wirken Nerven stärkend, Mandeln insbesondere stärken unsere Lungenenergie.


Dieser Porridge wärmt uns von Innen, gibt uns Kraft und Energie, in Ruhe genossen.


Hier findest du das Rezept zum kostenlosen Download!

Rezept Hirse-Honig-Porridge
.pdf
Download PDF • 1.53MB

0 Kommentare

Mama-Bowls

Комментарии


bottom of page