Was du über Allergien & Unverträglichkeiten wissen solltest


Wenn es draußen blüht und der Sommer Einzug hält, beginnt für viele Menschen aber auch eine sehr anstrengende Zeit. Viele Menschen leiden nämlich extrem unter Blüten-, Pollen- oder Gräserallergien. Die Augen jucken, die Nase läuft, der Kopf schmerzt und man fühlt sich erschöpft & erledigt.


Du kannst selber einiges tun, um dich von einer Allergie zu befreien oder zumindest die Symptome zu verringern. Lies weiter und du erhältst viele wertvolle Tipps, die dich in Richtung von einem Leben ohne Allergie bringen können:


TIPP 1:

Bei akuten Allergiesymptomen

* trinke Crysanthementee! Die Crysantheme wirkt nicht nur entzündungshemmend und kühlend, sondern lindert auch Hautprobleme.

* nimm Vitamin C zu dir! Vitamin C senkt den Histaminspiegel und wirkt am besten in Form von einer Infusion vom Hausarzt.


TIPP 2:

Die Ursachen von Allergien & Unverträglichkeiten bei Kindern sind denen bei Erwachsenen natürlich ganz ähnlich. Wichtig ist, eine Allergie ganzheitlich, also unter Einbezug von Körper, Geist & Seele, zu betrachten und dies in die Behandlung miteinzubeziehen. Nur so kann es zu dauerhaften Lösungen kommen.


Du kannst aber schon mal ein paar kleine Veränderungen für dein Kind und für dich zuhause ausprobieren.

* Vermeide Kuhmilchprodukte

* reduziere den Zuckerkonsum deines Kindes drastisch


Kinder verfügen noch über eine großartige Regulationsfähigkeit und oft können schon durch kleine Veränderungen große Erfolge erreicht werden!


TIPP 3:

Unser Körper ist heutzutage viel mehr mit Toxinen belastet, als er es noch vor Jahrzehnten war. Deshalb sollte man sich auch dem Thema Entgiftung widmen. Allerdings nicht nur, wenn man bereits körperliche Symptome oder Erkrankungen hat, sondern auch zur Gesundheitsprävention!


Wichtig beim DETOX: Immer durch einen geschulten Therapeuten durch eine Entgiftung führen lassen, vor allem, wenn du Amalgam-Füllungen im Mund liegen hast oder hattest. Von schnellen Detox-Kuren ist eher abzuraten, weil dein Körper auf so ein Unternehmen unbedingt vorbereitet werden sollte!


TIPP 4: Leckere Alternativen zu industriellen Zucker und Kuhmilchprodukten - zumindest einen kleinen Auszug daraus:


Statt industriellen Zucker eignen sich Süßungsmittel wie

*Dattelsirup

*Kokosblütenzucker (unser persönlicher Favorit!)

*Birkenzucker

*Agavendicksaft

*Honig

aber auch von Ihnen sollte man nicht zu viel nehmen!


Auch Obst enthält Zucker, ist zwar gesund, aber auch nur in Maßen genossen!


Alternativen für Kuhmilchprodukte:

a) Tierische Alternativen:

* Schaf- & Ziegenmilchprodukte

b) Pflanzliche Alternativen:

* Reismilch

* Hafermilch

* Mandelmilch

* Mandel Cuisine statt Schlagobers

* Cashew-Käse

* Cashew-Frischkäse bzw. auch als Ersatz für Topfen


Bei der Butter bleib ich lieber bei der Butter. Pflanzliche Alternativen sind oft nicht wirklich die gesündere Lösung! In Maßen genossen ist Butter völlig ok, weil sie hauptsächlich aus Fett und nur wenig bis gar kein Casein beinhaltet.


P.s.: Das Casein ist das, was uns Menschen die Kuhmilchprodukte so schwer verdaulich macht. Kuhmilch ist halt nicht für uns gemacht, sondern für die süßen Kälber. Die haben kein Problem, das Casein zu verdauen! ;-)



TIPP 5: Der Grund, warum unser Darm so wichtig ist, für unsere Gesundheit, ist, das sich bis zu 80%(!!!) unseres Immunsystems im Darm befinden.


Im Laufe unseres Lebens sammeln wir durch

* ungesunde Ernährung

* zu wenig Bewegung

* zu viel Alkohol und säurehaltige Getränke

* zu viel tierische Lebensmittel

* Medikamente wie Antibiotika

* Stress

* negative Gedanken

Schlacken & Gifte in unserem Körper an! Unser Körper übersäuert! Der Darm bewältigt die Menge an ungesunden Nahrungsmitteln nur mehr schwer. Stress und negative Emotionen geben ihm sozusagen den Rest! Da ist es kein Wunder mehr, wenn so viele Menschen an chronischen Krankheiten leiden! Denn Stress und ungesunde Ernährung stehen bei vielen an der Tagesordnung!


Deshalb solltest du deinen Darm auf jeden Fall einmal einer Darmsanierung unterziehen und auch hier gilt, je besser du dich darauf vorbereitest, desto effektiver wird die Sanierung sein.

Auch bei Kindern ist es oft schon nötig, eine Darmsanierung durchzuführen. Da Kinder aber ganz anders reagieren, kann das nur im 1:1 Coaching stattfinden!


Wenn du etwas für deine Gesundheit tun magst, dann melde dich doch für mein Webinar am 12. August 2020 um 20 Uhr an oder komm am 11. August um 20 Uhr im Therapiezentrum Cardeapolis zum Info-Abend zum Darmkurs "Kraftquelle Darm" vorbei. (Bitte meld dich für beide Veranstaltungen per email an!)


TIPP 6: UNSERE EMOTIONEN

Auch schon bei Kindern spielen diese eine große Rolle, weil Kinder nicht nur nicht aufgearbeitete Emotionen von uns Erwachsenen übernehmen, sondern auch selber schon einiges an blockierenden Emotionen angesammelt haben können. Sei es durch Stress oder Traumatas der Mutter in der Schwangerschaft, negative Geburtserfahrungen oder Traumatas, die in den ersten Lebensjahren entstanden sind.


Wenn man also unter Allergien leidet, sollte man sich diesem Kapitel besonders intensiv widmen.


Wenn du diese Tipps umsetzt, kannst du sehr viel erreichen und deine Allergie vielleicht für immer verabschieden!


22 Ansichten

Gesundheitspraxis für

Holistische Kinesiologie & TCM Ernährung

Therapie- & Beratungzentrum Cardeapolis

Cumberlandstraße 6, 4810 Gmunden

info@gabrielarossini.at  |  Tel: +43 677 63091016

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon