Entgiftung
von Toxinen & Schwermetallen

AdobeStock_191232152.jpeg

Mittlerweile sind wir und unsere Kinder unzähligen Giften aus unserer Umwelt ausgesetzt, über das Trinkwasser, die Luft, die Ernährung, Medikamente u.s.w. Den Körper bei seiner natürlichen Entgiftung zu unterstützen, wird deshalb immer wichtiger und ist ein wesentlicher Faktor für chronische Gesundheit.

Auch Kinder sind bereits belastet, nicht nur über die Ernährung, das Wasser & die Luft, sondern, hatte die Mutter z. B. in der Schwangerschaft liegende Amalgamfüllungen, wurde das Kind zu 60% mit Quecksilber aus den Füllungen der Mutter während der Schwangerschaft belastet. Weitere Belastungen kommen z. B. auch durch Impfstoffe dazu. Diese Toxinbelastungen haben auch großen Einfluss auf die Gesundheit des Gehirns und somit auch auf die Lern- & Konzentrationsfähigkeit bei unseren Kindern. 

Von einer Entgiftung im Alleingang ist aber dringend abzuraten, denn es reicht nicht aus, einfach ein bisschen Chlorella oder Koriander einzunehmen. Eine Entgiftung MUSS professionell begleitet werden, um einen wahren gesundheitlichen Nutzen davon zu haben und Rückvergiftungen zu vermeiden!

 

Als Kinesiologin & Ernährungsberaterin begleite ich Menschen bei der richtigen Durchführung & Umsetzung einer Entgiftung. Ich arbeite hier mit Frau Lena Retzek in der schulmedizinischen Praxis von Hr. Dr. Retzek zusammen. 

Bei jeder erfolgreichen Entgiftung ist es immer wichtig, alle Seinsebenen mit einzubeziehen, d.h. neben der körperlichen Entgiftung auch die emotionale & geistige Entgiftung nicht außer Acht zu lassen: Entgiftung auf allen Seinsebenen!

Was kannst du selber tun?

* Ernähre dich & dein Kind ausschließlich von Nahrungsmitteln in BIO-Qualität. Dadurch vermeidest du zwar nicht zu 100% Toxine, aber reduzierst zumindest die Menge. 

* Eure Ernährung sollte zu 70% aus Gemüse und Obst bestehen.

* Fleisch solltest ihr ebenfalls nur in BIO-Qualität essen und nur ab und zu, wenn es wirklich für eure Gesundheit von Vorteil ist. (z.B.: bei Eisenmangel)

* Kein WLAN zuhause oder zumindest nachts abgeschaltet.

* Die mobilen Daten deines Handys solltest du nur ab und an einschalten und hauptsächlich ausgeschaltet haben. 

* Es gibt Schutzmöglichkeiten, die die Belastung von Elektrosmog reduzieren. 

* Entlastungstage oder Intervallfasten helfen den Körper, sich besser zu regenerieren. Dies gilt nur für Erwachsene. Kinder befinden sich im Wachstum und sollten auf gar keinen Fall fasten. 

* Ruhe & Entspannung sind ein absolutes MUSS und gerade darauf verzichten wir am ehesten!

* Ausreichend Bewegung: mindestens einmal am Tag ins Schwitzen kommen, wäre optimal!

Ich führe in meiner Praxis Schwermetallausleitungen, Darmsanierungen und Entschlackungen nur mit schulmedizinischer Begleitung durch und begleite während der Entgiftung immer nur eine maximale Anzahl an Klienten.