top of page

Reflexintegration & LRS Training

Hilfe bei Lern- und Konzentrationsproblemen, im Verhalten, der Aufmerksamkeit, etc.

  • 1 Std
  • 80 Euro
  • Tagwerkerstraße

Beschreibung

Warum ist Reflex­integration so wichtig? Haben sich die frühkindlichen Reflexe also nicht zurückgebildet, so muss ein Kind in der Schule versuchen, diese zum Beispiel beim Schreiben willentlich unter Kontrolle zu halten. Dieses unbewusst ablaufende Bemühen strengt das Gehirn jedoch an und kostet viel Energie. So kommt es, dass betroffene Kinder viel schneller ermüden als andere und viele Dinge in der Schule als anstrengend empfinden, woraus Unlust und mangelnde Motivation entstehen. Hilfe bei ADHS und LRS-Symptomen Lernstörungen, Konzen­tra­tionsprobleme, Hyper­aktivität oder moto­rische Schwierigkeiten, die oft mit ADHS oder LRS in Verbindung gebracht werden, sowie körperliche Beschwerden wie Muskel­verspan­nungen am Nacken, verkürzte Sehnen oder Körper­schief­stellungen können auf eine mangelhafte Reflexintegration zurückgeführt werden. Die Reflexintegration ist ein hocheffektives Bewegungsprogramm, mit dem man dafür sorgen kann, dass eine Nachreifung des zentralen Nervensystems stattfindet. Damit ist es möglich Entwicklungsverzögerungen aufzuholen und die neuronale Schulreife zu erreichen. Deshalb ist es hier sehr wichtig, diese Begleitung bereits Kindergartenkindern zu ermöglichen. Kinder mit aktiven Restreflexen haben oft: * eine geringe Stresstoleranz * Empfindlichkeit gegenüber Licht, Geräuschen * Gleichgewichts- und Koordinationsprobleme * Phasen von Hyperaktivität und Übermüdung * Abneigung gegen Veränderungen * Schwaches Selbstwertgefühl * Schlechte Konzentration, vermindertes Kurzzeitgedächtnis * Schlechte Handschrift * Höhenangst * Probleme mit der Raumwahrnehmung * Schlechte Körperhaltung * Ungeschicklichkeit * Rechtschreib-/ Grammatikprobleme * Leseschwierigkeiten * Eingeschränkte Hörverarbeitung * Probleme bei der Zusammenarbeit der Augen * moto­rische Schwierigkeiten, die oft mit ADHS oder LRS in Verbindung gebracht werden, sowie körperliche Beschwerden wie Muskel­verspan­nungen am Nacken, verkürzte Sehnen oder Körper­schief­stellungen. ​Wie lange dauert das Training zur Reflexintegration? Wie so Vieles im Leben ist auch das ganz individuell. Es hängt unter anderem davon ab, wie viele Reflexe bei deinem Kind noch aktiv sind und wie regelmäßig ihr die Übungen zu Hause durchführt. Körperliche Blockaden können den Prozess behindern. Im Durchschnitt ist von einem Zeitraum zwischen sechs und zwölf Monaten auszugehen. ​


Kontaktangaben

  • Tagwerkerstraße, Altmünster, Austria

    67763091016

    info@gabrielarossini.at


bottom of page