• Gabriela Rossini

Kakao ist eine Versuchung wert.


Unseren Besuch bei ZOTTER möchte ich zum Anlass nehmen, euch ein bisschen über die Wirkungsweise von Kakao zu erzählen, denn er ist - im Rohzustand - ein wahres Superfood.


Bereits bei den Azteken und Mayas war der Kakao schon ein gefragtes Lebensmittel. Seit Jahrhunderten ist der Kakao der Grundbaustein für die Schokolade. Die Kakaobohnen wachsen in den Früchten eines Kakaobaums. In roher Form hat die Kakaobohne noch einen sehr bitteren Geschmack, was an dem relativ hohen Gehalt an Bitterstoffen liegt. Erst nach der Verarbeitung zum Kakaopulver entsteht der typisch süße Geschmack, den wir alle so lieben!


Dass Kakao aber nicht nur gut schmeckt, sondern auch noch super gesund ist, wissen die wenigsten:


💪 Der Magnesiumgehalt in Kakao zählt nicht umsonst zur weltweit höchsten pflanzlichen Magnesiumquelle. Magnesium ist ein wichtig für Muskeln und unterstützt den Knochenaufbau. Auch unsere Herzgesundheit profitiert davon, erhöht die Gehirnleistung und reguliert den Stoffwechsel.


💪Kakao enthält auch viel Calcium. Der hohe Calciumgehalt in Kakao, macht diesen zu einem gesunden Superfood. In 100 g rohem Kakao befinden sich bereits 160 mg Calcium, in der gleichen Menge Milch hingegen nur 125 mg. Unser Körper benötigt Calcium besonders für den Aufbau von Knochen und Zähnen.

💪 In rohem Kakao steckt auch jede Menge Eisen. Mit 7,3 mg Eisen pro 100 g beinhaltet der Kakao sogar mehr Eisen als Lamm- und Rindfleisch und Spinat. Das Spurenelement ist zuständig für die Bildung von roten Blutkörperchen und sorgt für einen besseren Sauerstofftransport im Körper.


💪 Roher Kakao enthält viele ungesättigte Fettsäuren und die braucht unser Körper, vor allem auch unser Gehirn. Einen Teil der Fette stellt der Körper selbst her, andere muss er durch die Nahrung zu sich nehmen. Besonders die Ölsäure ist in rohem Kakao vermehrt enthalten. Diese einfachen ungesättigten sorgen außerdem für eine gesunde Herzfunktion.


TIPP: Um seine volle gesundheitliche Wirkung zu entfalten darf der Kakao nicht über 42 Grad erhitzt werden. Damit der Kakao auch wirklich gesund bleibt, solltet Ihr ihn auf jeden Fall in roher Form genießen und nicht auf den handelsüblichen Kakao zurückgreifen. Dieser wird nämlich in der Regel auf über 130 Grad erhitzt und dabei gehen die vielen wertvollen Inhaltsstoffe im Kakao verloren!


💪 Kakao ist gesund, weil er zahlreiche Antioxidantien enthält. Roher Kakao ist voll von lebenswichtigen Antioxidantien. Er ist besonders reich an antioxidativen Flavanolen und übertrifft damit sogar Lebensmittel wie die Blaubeere und den grünen Tee. Antioxidantien bekämpfen die freien Radikale im Körper und schützen unsere Körperzellen somit vor Schäden und frühzeitiger Alterung. Sie senken außerdem den Cholesterinspiegel, schützen vor einer Arterienverkalkung und können das Schlaganfall- und Krebsrisiko senken.

Vorsicht! Wenn ihr dem Kakao bei der Zubereitung Milch oder Zucker hinzufügt, können dabei wertvolle Antioxidantien verloren gehen, da durch die Kuhmilch die Aufnahme der wertvollen Nährstoffe blockiert wird. Genießt den Kakao also lieber in roher Form, zum Beispiel in einem Glas frischer Mandelmilch mit etwas Kokosblütenzucker!


Was sagt die TCM zum Rohkakao?

  • Laut der TCM (der Traditionell Chinsesischen Medizin) tonisiert Kakao das Magen Qi und das Herz Qi.

  • Außerdem leitet er Feuchtigkeit und Kälte aus.

  • Er beruhigt unseren Shen!

Außerdem entspannt Kakao die Leber und stärkt das Leber Blut.

Westlich gesprochen bedeutet das, dass du ihn gezielt bei folgenden Ungleichgewichten einsetzen kannst:

  • Unruhe

  • Nervosität

  • Ein- & Durchschlafstörungen

  • Appetitlosigkeit

  • Bluthochdruck

  • Konzentrationsmangel

  • Kraftlosigkeit

  • Gebärmutterkontraktionen

  • Depressiver Verstimmung


Kakao macht wahrlich glücklich & ist definitiv eine Versuchung wert!